Single post

Halde Hoheward

Ein Grenzgänger zwischen den Städten Herten und Recklinghausen ist die Halde Hoheward. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Landschaftsparks Emscherbruch.

Bis zum Jahre 2012 wird ein Teil der 1,6 km² Halde noch aufgeschüttet. Sie soll eine Höhe von 152 m messen. Als Zusammenlegung der Halden Ewald und Emscherbruch wird sie die größte im Ruhrgebiet sein. Bereits 150 Mio. Tonnen Abraummaterial wurden aufgeschüttet.

Fertig gestellt ist das Südplateau mit seinem 8,65 m hohen Obelisken, der als Horizontalsonnenuhr fungiert. Anhand von Linienraster und Stundenlinien lässt sich die Uhrzeit ablesen. Eine Kugel auf dem Obelisken soll die Messgenauigkeit erhöhen. Rund um die Halde existieren zahlreiche Aufgänge und Wege. Eine sechs Kilometer lange Balkonpromenade mit insgesamt elf Aussichtspunkten bietet beste Sicht über das östliche Ruhrgebiet.

Ein Horizontobservatorium ist 2008 im nördlichen Teil der Halde fertig gestellt worden. Es besteht aus sich zwei kreuzenden Bögen auf einer kreisrunden Fläche mit einem Durchmesser von 90 Metern. Eine moderne Anlehnung an Bauwerke wie Stonehenge ist durchaus erwünscht. Von der abgesenkten Mitte werden z.B. Sommer- und Wintersonnenwenden zu beobachten sein.

Auf der westlichen Seite wird ein so genannter Himmelssee entstehen, der das Regenwasser auffangen soll. Auf der Wasseroberfläche spiegeln sich Wolken und Sonne.

Die Halde Hoheward bietet nach ihrer Fertigstellung ausgezeichnete Möglichkeiten der Freizeitgestaltung inklusive Fernblick.

 

www.herten.de

www.landschaftspark-emscherbruch.de

LEAVE A COMMENT

theme by teslathemes